HomeOffPage Optimierung

Backlinkstrategien und Tipps für Backlinkquellen #008

Backlinkstrategien und Tipps für Backlinkquellen #008
Like Tweet Pin it Share Share Email

In der heutigen 8. Podcast Episode möchte ich ein Thema besprechen, was ihr immer wieder in eurem Feedback erwähnt habt. Es geht um das Thema Backlinkstrategien und welche Backlinkquellen man als Seitenbetreiber nutzen kann.

Stellt eure Fragen – direkt per Sprachaufnahme an uns!

Bevor wir aber mit dem Thema starten, noch ein Hinweis auf unseren neuen Zuhörer-Service. Ihr habt Fragen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung. Dann nutzt doch unseren neuen Service „Eure SEO Fragen“ und stellt uns per Sprachaufnahme eure Fragen. Teilt uns auch gerne Wünsche für weitere Podcast-Ausgaben mit oder gebt uns nur einfach ein Feedback.

Kommen wir aber zum heutigen Thema. Grundsätzlich hatten wir ja gesagt, unterscheidet man bei der Suchmaschinenoptimierung zwei Säulen – die OnPage-Optimierung und OffPage-Optimierung.

In den ersten Ausgabe haben wir uns verstärkt der OnPage Optimierung gewidmet. Da ihr aber immer wieder die Frage nach Backlinks gestellt habt, gibt es praktisch die erste Ausgabe zum Thema Offpage Optimierung. Es geht um Linkaufbau bzw. mögliche Backlinkstrategien und -quellen, um nachhaltig mehr Sichtbarkeit bei Google zu erlangen.

Was sind Backlinks

Die Grundlage für organische Rankings ist die eigene Webseite – das hatten wir mehrfach bereits thematisiert. Ohne dieses Fundament gibt es keine Top-Rankings und nachhaltige Sichtbarkeit.

Auf der anderen Seite sind Backlinks immer noch, neben dem Thema Content, eines der wichtigsten Rankingfaktoren für Google. Die Wichtigkeit ist also durchaus begründet und auch euer wiederholtes Fragen zu dem Thema.

Bevor wie das Thema aber weiter fortführen eine kurze Erläuterung, was Backlinks konkret sind:

Ein Backlink ist letztlich nichts anderes als ein Link, der von einer externen Webseite auf euer Webangebot führt.

Was sind hochwertige Backlinks?

Mit unserem SEO Tool helfen wir dir grundsätzlich, hochwertige Backlinks von minderwertigen Backlinks zu unterscheiden. An dieser Stelle möchte ich aber noch mal die Kriterien für hochwertige Backlinks zusammengefasst:

  • Themenrelevante Backlinks
    Google versteht die Inhalte immer besser. Das habe ich in den letzten Podcast-Episoden immer wieder zum Ausdruck gebracht. Gleiches gilt auch für Backlinks, sodass ihr unbedingt auf themenbezogene Links achten solltet.
  • Domain-Pop, Link-Pop & Co.
    Ganz wichtig ist, dass ihr nicht nur von einer Domain Links erhaltet, sondern eben von unterschiedlichen Domains, mit unterschiedlicher IP-Adressen. Letztlich findet ihr in unserem Tool eine Hilfestellung, das wir die Links von 0 – 15 für euch nach den relevanten Kriterien bewerten. Auch spielten Frage in Rolle, wie viele Backlinks auf die Hauptseite verweisen, wie viele auf die Unterseiten.
  • Anchor-Texte

Ganz wichtig in diesem Zusammenhang auch ist, dass ihr – wenn Einfluss besteht – Einfluss auf die Anchortexte nehmt, also das Keyword oder die Keyword-Phrase, mit der auf eure Seite verlinkt verlinkt wird. Achtet darauf, dass ihr immer den Anchortexte verwendet, mit denen ihr bei Google ranken wollt. Der natürlich Mix oder Variation ist hier wichtig.

  • Do-Follow / No-Follow Links

Das Verhältnis von Follow- und Nofollow Links ist ebenfalls zu beachten und im Rahmen des organischen Rankings zu berücksichtigen. Ein Nofollow-Link von einer Webseite steigert die Linkpopularität der verlinkten Webseite nicht und unterstützt damit auch nicht das Ranking in allgemeinen Suchmaschinen. Im Gegenzug dazu werden Follow-Links von google erkannt und besucht. Der Linkjuice wird vererbt und hilft letztlich für die Steigerung der Sichtbarkeit.

  • Es gibt noch ein paar weitere Kriterien. Letztlich solltet ihr um Backlinks entsprechend zu bewerten auf entsprechende Tools zurückgreifen. Dies spart sehr viel Zeit und letztlich auch Geld.

Backlinkstrategie

Grundsätzlich muss man beim Linkaufbau sehr sensibel agieren. Wenn eure Webseite bisher kaum Links hat oder aber ihr eine ganz neue Webseite aufgebaut habt, solltet ihr mit Links zum Start vorsichtig sein.

Startet in dem Fall mit wenigen Links und mit zunehmender Reichweite kann man die Anzahl der Links, die ihr pro Woche setzt, erhöhen. Falsch ist es in dem Zusammenhang, immer mal wieder punktuell Links aufzubauen, dann wochenlang nichts zu machen um dann wieder ein paar Links zu setzen. Kontinuität ist wichtig.

Für Google zählt der organischen Linkaufbau, was bedeutet, dass die eigene Domain im Laufe ihrer Historie aus verschiedenen Quellen Links erhält. Wie die unterschiedlichen Links aussehen, ist dabei zunächst ein mal nicht vorgeschrieben – es darf allerdings nicht so sein, dass ihr ausschließlich Links von einer Quelle generiert. Der gesunde Mix macht es.

Effizient Links aufbauen – danke eines Linkplans

Damit ihr Kontinuität in den Aufbau von Links bekommt, solltet ihr euch einen Linkplan erstellen. Dieser gibt euch genau vor, wie viele und welche Art von Links ihr pro Woche, Monat und Jahr setzen solltet. Zwar ist es immer wieder verlockend, die Anzahl der Links schneller aufzubauen – im Rahmen des organischen Wachstums wäre dies alles andere als zielführend.

Ein weiterer Vorteil ist, das durch ein Linkplan das Zeitmanagement für den Aufbau der Links festgelegt werden kann. Denn ihr solltet nicht übertrieben Zeit darin investieren. Wichtig ist die Kontinuiät über einen längeren Zeitraum.

Was sollte in einem Linkplan enthalten sein?

Ihr solltet euch einen Wochenplan erstellen, in dem genau geregelt ist, welche Links ihr praktisch aufbauen wollt. Beispielsweise

  • Gastbeiträge
  • Pressemeldungen
  • Forenlinks /  Bloglinks (Kommentare)
  • Links auf Frageseiten/-portalen
  • Soziale Netzwerke
  • GoogleMy Business (Local SEO)
  • Branchen-/Webverzeichnisse
  • Partnerlinks bei Händlern/Partnern, etc.
  • Eigener Content produzieren
  • ….

Sollte Interesse an dem Thema Linkplan bestehen, meldet euch. Dann stelle ich euch eine Vorlage zusammen. Ausführliche Informationen zu jeder einzelnen Linkquelle gibt es auch bei PageRangers noch mal ausführlich zusammengefasst.

Bei Fragen, Problemen, etc. findest Du uns auf Facebook

Wenn Du Fragen zur Sendung, zum Thema oder Kritik hast, dann schau doch auf jeden Fall in unserer Facebook-Gruppe vorbei. Einfach kurz anklopfen, dann lassen wir dich rein und kannst Deine Fragen stellen. Ziel ist es auch, dass ihr euch untereinander austauschen und ggfs auch unterstützen könnt. Schaut also vorbei – es lohnt sich.

Podcast  – jetzt anhören!

Und wenn ihr direkt mal in den Podcast reinhören wollt, dann habe ich euch gleich auch unsere Nullfolge mitgebracht. Dort erkläre ich den Sinn und Zweck des Podcasts. Hören könnt ihr den Podcast über verschiedene Wege. Der einfachste und direkte Weg ist hier direkt im Artikel über den Player von Soundcloud. Ferner sind wir auch kostenlos bei iTunes zu hören und man kann uns dort abonnieren. Per RSS Feed sind wir auch erreichbar.

 

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *