HomePodcast

Gibt es den perfekten SEO-Content und was man sonst über Content wissen sollte!? #076

Gibt es den perfekten SEO-Content und was man sonst über Content wissen sollte!? #076
Like Tweet Pin it Share Share Email

In der heutigen Podcast Episode erhaltet ihr einen Ausschnitt vom 1. SEO MeetUp, das PageRangers vor kurzem ausgerichtet hat. Im Interview spreche ich mit Rene Dhemant. Rene ist SEO Berater, Speaker und befasst sich unter anderem sehr intensiv mit dem Thema Content. Unter dem Titel und der Fragestellung, ob es den perfekten SEO-Content überhaupt gibt und was es im Jahr 2018 ansonsten noch über das Thema zu wissen gilt, haben wir das Interview mit Rene geführt.

Gibt es den perfekten SEO Content?

Eine Frage, die man tief gehender besprechen muss. Insbesondere, wenn man sehr nah an den perfekten Content herankommen will. Damit dies gelingen kann, gilt es zunächst einmal die verschiedenen Facetten, die Content liefert, zu verstehen. In Podcast Episode 11 habe ich bereits eine sehr ausführliche Podcast Episode zum Thema Content umgesetzt. Dort gehe ich beispielsweise drauf ein, welche verschiedenen Contentarten es gibt und wie sie im Zusammenspiel mit Text funktionieren. Text ist immer noch ein wichtiger Bestandteil, um mit der eigenen Webseite Sichtbarkeit bei Google aufbauen zu können. Die geschickte Kombination mit anderen Contentelementen zeichnet den „perfekten“ Content für die Zielgruppe aus.

Denn ganz elementar und wichtig ist, dass man grundsätzlich Content nicht für die Suchmaschine entwickelt, sondern für die relevante Zielgruppe. Unter Verwendung des richtigen Handwerkzeugs wird im weiteren Schritt dann sichergestellt, dass der Content nicht nur für die Zielgruppe relevant ist, sondern auch für Google. Um tatsächlich Sichtbarkeit und Relevanz erzeugen zu können, müssen die Spielregeln von Google beachtet  werden. Nur wer das beherzigt, wird nachhaltig hochwertige Inhalte produzieren können, die auch performen. Genau das erörtern wir im Podcast sehr ausführlich.

SEO Content – welche Erfolgsfaktoren gibt es?

Im Podcast wird noch einmal sehr deutlich, was ich in verschiedenen älteren Podcast immer wieder thematisiert habe. Einfach nur mal fachlich einwandfreien Inhalt produzieren, auf der Webseite veröffentlichen und hoffen, das dieser dann auch bei Google Sichtbarkeit erlangt, funktioniert nicht. Die Content-Produktion als solches ist ein Handwerk. Genauso gilt es aus SEO-Sicht gewisse Spielregeln einzuhalten. Welche Erfolgsfaktoren es insgesamt gibt, hat Rene im Podcast sehr schön zusammengefasst.

SEO Content und mobile – was muss sich ändern?

Wer Content produziert, muss auch Mobile mittlerweile denken. Die Frage, die in dem Zusammenhang immer wieder aufkommt – muss ich meinen Content für mobile anders konzipieren? Die Antwort ist recht einfach. Wer sich an die Spielregeln für die Contentproduktion hält, sauber die SEO-Elemente berücksichtigt und der Nutzer gut strukturierte, mit H-Überschriften und gut lesbare Inhalte vorfindet, der muss eigentlich wenig ändern. Aber auch das ist ein Themenschwerpunkt im Podcast, wo Rene seine Sicht der Dinge schildert und Tipps gibt, wie man mit Content und Mobile umgehen sollte.

Wichtige KPIs im Rahmen der Content-Produktion

Im letzten Teil des Interviews geht es um die Erfolgsmessung. Was zeichnet guten Content aus und welche KPIs sollte man dabei im Auge haben. Die Antwort von Rene klingt im ersten Moment vielleicht etwas ernüchternd, zeigt aber, wie komplett und individuell man das Thema auch bewerten sollte. Grundsätzlich gibt es aber einige KPIs, die man unabhängig von der Zielsetzung im Auge haben sollte und Aufschluss darüber geben, ob der Content, den ihr produziert habt, auch funktioniert. Hier wären KPIs wie die Verweildauer, Absprungrate oder aber auch die Performance-Werte, die ihr aus der Search Console erhaltet, auf jeden Fall zu nennen. Gerade der Blick in die Search Console wird häufig vernachlässigt. Dabei erhaltet ihr nicht nur wichtige Informationen darüber, wie häufig die URL bei Google in den organischen Ergebnissen angezeigt wurde. Vielmehr sieht man zudem, ob ein Nutzer den Sucheintrag als relevant erachtet und diesen angeklickt hat. Das heißt, ob ein Inhalt erfolgreich ist oder nicht, hängt nicht alleine vom Inhalt ab, sondern eben beispielsweise auch vom Snippet, also dem Sucheintrag selbst. Macht dieser den Nutzer nicht neugierig und bietet, nicht eine auf den Punkt gebrachte Zusammenfassung des Inhalts, kann guter Content alleine nicht für die erhofften Besucherströme sorgen. Es gilt also verschiedene Blickwinkel und Analysen umzusetzen.

Fazit – gibt es den perfekten SEO Content?

Rene hat seine ganz eigene Meinung – hört also unbedingt den Podcast an. Zusammenfassend kann man aber sicher sagen, dass es ihn gibt – den qualitativ hochwertigen, für die Zielgruppe und Google – relevanten Content. Damit dieser aber entstehen kann, ist eine Vorbereitung inkl. Analyse DER entscheidende Erfolgsfaktor. Wer also Content bewusst sichtbar machen möchte, muss sich an Spielregeln halten, muss Content interessant und mit dem Medium, was der Zielgruppenerwartung gerecht wird, umsetzen. Das Verfassen von SEO-Texten ist also ebenfalls ein Handwerk, was es zu erlernen gilt. Tools können hier unterstützend helfen und die Analysen direkt im Content umgesetzt werden. Die neue Content-Suite von PageRangers beispielsweise kann ein solches hilfreiches Tool sein. Dort erhaltet ihr nicht nur weiterführende Hilfestellungen und Analysen nach WDF*IDF. Auch die Dinge, die den guten vom sehr guten und relevanten Content unterscheiden, können mit der Content Suite umgesetzt werden. Also unser Tipp: Erst Podcast anhören und dann die Content Suite von PageRangers  kostenlos testen und euch zeigen lassen.

Wie könnt ihr ansonsten Fragen stellen?

Auch darauf möchte ich noch ein mal kurz antworten. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Schreibt eure Frage bei Facebook in die SEOSENF Gruppe, hier unterhalb der Artikel jeweils (Kommentarfunktion), per Facebook Messenger, Telefon, email oder nutzt unseren Hörerservice.

Einfach per Sprachnachricht eure Frage, Kommentar, Feedback geben und ihr seid vielleicht sogar in einer der kommenden Podcast Episoden zu hören.

Podcast  – jetzt anhören!

Und wenn ihr direkt hier im Browser den Podcast anhören wollt, dann einfach den Player unten aktivieren. Hören könnt ihr den Podcast über verschiedene Wege. Der einfachste und direkte Weg ist hier direkt im Artikel über den Player von Soundcloud. Ferner sind wir auch kostenlos bei iTunes zu hören und man kann uns dort abonnieren. Per RSS Feed sind wir auch erreichbar.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *