HomeLocal SEO

Local SEO – es geht los! #085

Local SEO – es geht los! #085
Like Tweet Pin it Share Share Email
Es war euer expliziter Wunsch, dass wir den SEOSENF Podcast um das Thema Local SEO erweitern. Heute gibt es praktisch die einleitende Episode zu dem Thema. Künftig wird es also auch immer wieder weitere Podcsats zum Locasl SEO geben.
Bevor ich das Thema kurz einleite, möchte ich euch bitten, mir eure Fragen zum Thema zukommen zu lassen. Entweder in der SEOSENF Facebook Gruppe, per private Message oder per eMail an podcast@seosenf.de. Egal wie, schreibt mir eure Fragen, Wünsche rund um das Thema Local SEO und SEO.
Anzeige
Wenn du ein professionelles SEO-Tool kostenlos testen möchtest. Rankings beobachten, Deine Website optimieren (OnPage) oder aber die Daten der Search Console aggregiert und übersichtlich dir mit den wesentlichsten Parametern anschauen möchtest, dann solltest du PageRangers testen – inkl. WDF*IDF Analyse und WDF*IDF Editor um noch besser Inhalte für deine Zielgruppe und Google zu verfassen.

Was ist Local SEO?

Local SEO ist eine Art Special-Disziplin des klassischen SEOs wenn man das mal so einfach beschreiben darf. Local SEO betrifft die lokalen Suchergebnisse, die Google immer häufiger in den klassischen organischen Suchergebnisseiten kombiniert. Wenn ihr mal bei Google nach einem Sanitärunternehmen beispielsweise sucht, erhaltet ihr in der Regel drei Suchtreffer, die besonders hervorgehoben und am Anfang stehen. Das nennt man die Local Packs und sind Ergebnisse der lokalen Suche. Genau wie beim klassischen SEO kann man auch Einfluss auf diese Positionen nehmen. Wer also auch regional mit seinem Unternehmen tätig ist, sollte sich unbedingt mit dem Thema beschäftigen – egal ob du Einzelhändler, Rechtsanwalt, Optiker, Restaurantbesitzer, ein Industrieunternehmen oder sonst in einer Branche mit regionalem Bezug tätig bist. Denn aus meiner Perspektive wird das Thema auch in diesem Jahr noch relevanter und wichtiger. Google wird mehr und mehr mit den lokalen Suchergebnissen spielen und immer passgenauer die Ergebnisse ausliefern.

Local SEO wird immer wichtiger

Immer mehr Menschen nutzen das mobile Internet und suchen nach bestimmten regionalen Unternehmen. Google kann anhand des Strandorts immer besser regionale Suchergebnisse liefern. Und wenn ihr hier gut aufgestellt seid und möglichst viele Suchanfragen verbuchen könnt, kann dies ein entscheidender Wettbewerbsvorteil sein.

Beispiel für Local SEO

Ich möchte es an einem konkreten Beispiel noch mal aufzeigen. Ihr seid in der Umgebung von Köln und möchtet Abend ein leckeres italienisches Restaurant besuchen. Ihr Google, ob aus Köln selbst oder per Smartphone. Google zeigt euch dann die italienischen Restaurant automatisch an, die sich in deiner Umgebung befinden. Das heisst ihr seht, sofern Google euren Standort nachvollziehen kann, direkt die lokalen Suchergebnisse zu den italienischen Restaurants in Köln. Und wie transparent und hervorgehoben diese Einträge sind, zeigt euch der Screenshot.
Local SEO
Die Platzierung im lokalen Bereich sind ebenfalls beeinflussbar. Analog zum klassischen SEO sind aber auch hier nicht alle Rankingkriterien bekannt. Dennoch gibt es ausreichend Möglichkeiten um das eigene Unternehmen auf Platz 1 zu bringen.
Der direkte Draht zum Suchenden ist also gegeben und wie drei angezeigten lokalen Ergebnisse performen meist wesentlich besser. Daher muss es da Ziel sein, in der eigenen Region und in dem Bereich, in dem man arbeitet eben auf den drei vordersten Positionen präsent zu sein.
Viele Rankingkriterien, die im klassischen SEO gelten, sind für im Local SEO auch relevant. Aber es gibt sie auch – die Unterschiede, wenngleich sie hier und da auch nur leicht verändert sind. Aber das ist genau die Kunst, dieses Wissen einzusetzen und sich zu differenzieren.
Es gibt aber auch Rankingfaktoren, die im klassischen SEO eigentlich keine Rolle mehr spielen. Web- und Branchenverzeichnisse beispielsweise. Diese sind im Local SEO hingegen schon noch wichtig. Also, ihr seht schon, es gibt einiges zu dem Thema zu besprechen und ich werde das Thema sukzessive in den nächsten Podcast Episoden aufgreifen.
Alles weitere hört ihr am besten im Podcast. Viel Spaß und stellt mir massig Fragen.

Wie könnt ihr ansonsten Fragen stellen?

Schreibt eure Frage bei Facebook in die SEOSENF Gruppe, hier unterhalb der Artikel jeweils (Kommentarfunktion), per Facebook Messenger, Telefon, email oder nutzt unseren Hörerservice.

Einfach per Sprachnachricht eure Frage, Kommentar, Feedback geben und ihr seid vielleicht sogar in einer der kommenden Podcast Episoden zu hören.

Podcast  – jetzt anhören!

Und wenn ihr direkt hier im Browser den Podcast anhören wollt, dann einfach den Player unten aktivieren. Hören könnt ihr den Podcast über verschiedene Wege. Der einfachste und direkte Weg ist hier direkt im Artikel über den Player von Soundcloud. Ferner sind wir auch kostenlos bei iTunes  zu hören und man kann uns dort abonnieren. Per RSS Feed sind wir auch erreichbar.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *