HomePodcast

Welchen Einfluss haben Linkless Mentions im SEO überhaupt? #100

Welchen Einfluss haben Linkless Mentions im SEO überhaupt? #100
Like Tweet Pin it Share Share Email

In der letzten Podcast Episode haben wir über die Wichtigkeit von Backlinks gesprochen. Wenn ihr die Podcast Episode noch nicht gehört haben solltet, nehmt euch die Zeit – es gibt viele aktuelle InSights und auch den ein oder anderen Tipp, was aktuell gut in Sachen Linkaufbau funktioniert und was nicht. Grundsätzlich gehöre ich zu den Vertretern, die der Auffassung sind, man sollte keine Links aktiv kaufen0, sondern die Zeit und das Geld in hochwertige Inhalte stecken.

Immer wieder weise ich in meinen Podcasts darauf hin, dass viele verschiedene Faktoren darüber entscheiden, ob eine Webseite letztlich mehr Sichtbarkeit erlangt als andere. Es gibt als nicht den oder die Rankingfaktoren. Hinzu kommt, dass einige Rankingkriterien bekannt sind, andere wiederum nicht. Dann gibt es jene, die nicht bekannt sind, man aber aus unterschiedlichsten Gründen (selbst getestet, Erfahrung anderer, etc.) davon ausgeht, dass sie in irgendeiner Art und Weise relevant sein könnten. Einer dieser Faktoren, die nicht 100% bestätigt sind, sind Linkless Mentions oder auch gerne mal Brand Mentions genannt. Darum soll es in unserem heutigen Podcast gehen. Ich möchte ein paar Gedanken dazu mit euch teilen, euch sagen, was man unter Linkless- oder Brand Mentions genau versteht und wieso diese Einfluss auf euer Ranking haben könnten.

Definition: Was sind Linkless Mentions?

Ein Linkless Mentions ist letztlich eine Marken- oder Namenserwähnung auf einem externen Medium (z.B. Website, Soclal Network), ohne einen expliziten Link zu errhalten. Für viele SEOs ist ein Gastbeitrag, Fachartikel ohne eine Verlinkung zur eigenen Seite, nicht viel wert. Es ist anzunehmen, dass Google die Erwähnung einer Marke sehr wohl aber auch ohne Verlinkung einordnen und auch intern in den PageRank einfließen lassen kann. Einige Indizien sprechen für sich, wenngleich es von Google nie eine 100% Bestätigung gab. Dennoch erscheint es sinnvoll und logisch.

Anzeige
Wenn du ein professionelles SEO-Tool kostenlos testen möchtest. Rankings beobachten, Deine Website optimieren (OnPage) oder aber die Daten der Search Console aggregiert und übersichtlich dir mit den wesentlichsten Parametern anschauen möchtest, dann solltest du PageRangers testen – inkl. WDF*IDF Analyse und WDF*IDF Editor um noch besser Inhalte für deine Zielgruppe und Google zu verfassen.

Linkless Mentions als Rankingfaktor?

Google versteht Inhalte immer besser einzuordnen und zu verstehen. Wenn in einem Text also ein Unternemen oder eine Marke Erwähnung findet, ohne explizit verlinkt zu werden, kann dies Einfluss auf das Ranking nehmen. Es ist darüber hinaus aber auch anzunehmen, dass Google den Context, in dem der Name auftaucht zu verstehen. Also kann der Einfluss von Linkless Mentions positiv, wie auch negativ auf die Bewertung bei Google auswirken

Sind Linkless Mentions nun ein Rankingfaktor?

Google hat den Einfluss von Linkless Mentions nie 100% bestätigt. Aber: Es deuten einige Indizien darauf hin, die durchaus den Schluss zulassen, dass Linkless Mentions in irgendeiner Art und Weite Einfluss nehmen können.

Gestützt wird die These durch eine Aussage von Gary Illes vor ein oder zwei Jahren. Auf Twitter postet er folgendes:

„Basically, if you publish high quality content that is highly cited on the internet – and I’m not talking about just links, but also mentions on social networks and people talking about your branding, […] Then you are doing great.“

Grundsätzlich gibt es noch weitere Indizien. Beispielsweise in den Quality Rater Guidelines, die mittlerweile öffentlich zugänglich sind, früher aber eigentlich nur für die Quality Rater, also für die Personen, die nach bestimmten Kriterien stichprobenartig die Qualität einer Seite manuell prüfen sollten, vorgesehen waren.  Auch hier ist jedenfalls eine Anweisung enthalten, dass neben den gängigen Kriterien, durchaus auch auf unabhängige Erwähnungen für eine Webseite geachtet und diese erfasst werden sollen. Zudem gibt es das ein oder andere Patent, was die These weiter stärkt.

Messbarkeit von Linkless Mentions

Eine wichtige Frage, die in dem Zusammenhang aufkommt, ob und wie man Linkless Mentions denn überhaupt erfassen kann. Klassische SEO KPIs und wichtige andere InSights können mithilfe eines SEO Tools , der Google Search Console und Google Analytics erfasst werden.

Ich selbst nutze das Tool Mentions.com (alert.io) und Google Alerts. So habe ich recht gut einen Überblick über die Erwähnungen und kann ggfs weitere Schritte planen.

mentions.com

Kann man Linkless Mentions auch aufbauen?

Das Geheimnis, Linkless Mentions zu provozieren, ist relativ einfach – produziere hochwertigen Content, der so gut ist, dass die Quellen gerne auf die eigene Seite verlinken. Egal, ob das über ein Social Network passiert oder über eine Webseite, ob mit oder ohne Verlinkung.

Im Podcast gehe ich auf das Thema noch ausführlicher ein. Hört euch den Podcast am besten an – ob direkt hier im Artikel, bei iTunes oder Spotify.

Fazit

Linkless Mentions scheinen Einfluss auf die Sichtbarkeit bei Google zu haben. Die Frage ist nur, in welchem Umfang. Grundsätzlich solltet ihr wissen, dass Linkless Mentions nicht nur positiven Einfluss haben können. Je nachdem, in welchem Context die Erwähnung stattfindet, kann es positiv als auch negativ sein. Einige SEOs sprechen schon davon, dass Linkless Mention die neuen Backlinks sind. Soweit würde ich allerdings nicht gehen und Linkless Mention von Hause als durchaus signifikant weniger wichtig einstufen.

Wie könnt ihr Fragen stellen?

Schreibt eure Fragen in die SEOSENF Facebook-Gruppe oder auch gerne hier unterhalb des Artikels (Kommentarfunktion), per Facebook Messenger, Telefon, email (podcast @ seosenf.de oder nutzt unseren Hörerservice. Gerade über Sprachnachrichten freue ich mich besonders.

Einfach per Sprachnachricht eure Frage, Kommentar, Feedback geben und ihr seid vielleicht sogar in einer der kommenden Podcast Episoden zu hören.

Podcast  – jetzt anhören!

Und wenn ihr direkt hier im Browser den Podcast anhören wollt, dann einfach den Player unten aktivieren. Hören könnt ihr den Podcast über verschiedene Wege. Der einfachste und direkte Weg ist hier direkt im Artikel über den Player von Soundcloud. Ferner sind wir auch kostenlos bei iTunes oder Spotify  zu hören und man kann uns dort abonnieren. Per RSS Feed sind wir auch erreichbar.

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *